Julia A.

Ich bin Lernbegleiterin, weil ich meiner Kreativität bei der Vermittlung des Lernstoffes freien Lauf lassen kann. Ich habe die Zeit und die Möglichkeit jede/n Schüler*in kennen zu lernen und kann jede Woche ihren Fortschritt begleiten. Es ist so schön, wenn am Ende ein/e Schüler*in selbstbewusster und erfolgreicher durch den Schulalltag gehen kann.
Ich unterrichte Deutsch und es ist mir wichtig den Schülern zu vermitteln warum das Fach Deutsch, das Lesen und Schreiben eigentlich so wichtig ist. Denn hätten wir niemals angefangen unsere Laute symbolisch darzustellen, wäre so einiges, was für uns mittlerweile gewöhnlicher Alltag ist, niemals möglich gewesen. Was wären wir nur ohne Literatur und wie hätten wir Forschung betreiben können, wenn bei jeder mündlichen Weitergabe des Wissens inhaltliche Fragmente verloren gegangen, oder verzerrt worden wären?
Meine Schüler weise ich dann gerne darauf hin, dass es ohne Schrift und den Buchdruck vermutlich niemals Smartphone oder Konsolen gegeben hätte. Ich glaube manchmal lernt es sich leichter, wenn man versteht wofür man etwas lernt.